Aktuelle Seite › Geschichte › Denkmal

Arnoldi - Denkmale


In der Stadt Gotha und im nahe gelegenen Krahnberg existieren mehrere Denkmale, die der Familie Arnoldi gewidmet sind. Ich möchte mich erst einmal mit den 2 Denkmalen in Gotha auf dem Arnoldiplatz und Ekhofplatz beschäftigen.

 

    Das "alte" Arnoldidenkmal wurde am zweiten Todestag von Ernst Wilhelm Arnoldi am 27. Mai 1843 auf dem damaligen Erfurter Platz eingeweiht. Auf Initiative des "Vereins zur Stiftung eines Ehrengedächtnisses für E. W. Arnoldi" wurde vom Hofbaurat Gustav Eberhard (1805 - 1880) das klassizistische Denkmal entworfen. Das "alte" Denkmal zierte 166 Jahre lang den seit 1858 nach Arnoldi umbenannten Platz.
     

Im September 1969 musste das Denkmal der Verbreiterung der Straße und Verlegung der Straßenbahn aus der Altstadt weichen. Da der Wiederaufbau des Denkmals versprochen war, wurde der Bauschutt am Siebleber Schloss Mönchshof abgekippt.

Da das "alte" Arnoldidenkmal als verschollen bzw. nicht restaurierbar galt, wurde gleich  nach 1990 der Ruf nach einer neuen Ehrung laut. Zum 150. Todestages Arnoldis wurde auf dem Arnoldiplatz am Ende der Erfurter Straße das "neue" Arnoldidenkmal enthüllt. Die sitzende Bronzefigur ist ein Kunstwerk von Prof. Göbel aus Halle.
   
     
    Durch die Initiative von Matthias Wenzel wurden in einer groß angelegten Bergungsaktion die Einzelteile des alten Denkmals geborgen. Der Verein für Stadtgeschichte und Altstadterhaltung hat 1996 eine Spendenaktion für den Wiederaufbau gestartet. Am 24. Mai 2003 wurde anlässlich des 225. Geburtstages von Ernst Wilhelm Arnoldi das alte Denkmal im neuen Glanz auf dem Ekhofplatz neben der Hauptpost zum zweiten Mal eingeweiht. Somit sind beide Denkmäler nur ca. 100 m getrennt voneinander zu sehen.
     


 




 

mach.art Werbeagentur (Thüringen)