Aktuelle Seite › Verein › Ziele

Zielsetzung des Bürgerturmvereins

Nach über 60 Jahren wurde am 28. Januar 1998 das Sperrgebiet auf dem Krahnberg aufgehoben und den Bürgern ihr beliebtes Naherholungsgebiet zurückgegeben. Durch die Initiative der Gothaer Familie Arnoldi und seit 1872 fortgeführt vom Verschönerungsverein hatte einst dieses Gebiet seinen parkähnlichen Charakter erhalten. Leider sind durch die lange Unterbrechung der pflegerischen Maßnahmen auch Denkmale und Bauwerke verfallen. Es gibt auch keine Möglichkeit mehr, von einem erhöhten Standplatz aus, wie früher, einen Rundblick über die Umgebung zu genießen.

Der Bürgerturmverein Gotha e. V. will sich für die Erhaltung und Wiederherstellung landschaftsprägender Kulturgüter sowie der Denkmalpflege einsetzen. Der Satzungszweck wird verwirklicht, insbesondere durch die Wiederherstellung eines für die Öffentlichkeit zugänglichen Aussichtsturms in der Nähe des alten Arnolditurmes. Der Turm soll die Gothaer und ihre Touristen an das Schaffen und Wirken der Familie Arnoldi erinnern und den Touristen einen weiten Blick auf Gotha und das Thüringer Land geben.
Von hier aus werden alle touristischen Ziele, wie den Thüringer Wald mit den Inselsberg, die Wartburg, den Seeberg, den Drei Gleichen, den Ettersberg, den Kyffhäuser und den Harz sichtbar.

Ernst Wilhelm Arnoldis Grundsatz "Gemeinnutz steht vor Eigennutz" wollen wir uns auch auf die Fahne schreiben.

Ein Aussichtsturm,
erbaut von den Bürgern,
für die Bürger und deren Gäste,
ganz im Sinne Arnoldis.

mach.art Werbeagentur (Thüringen)